Thesis 

Einsatzbereiche und Vergleich von Wissensmanagementwerkzeugen

Ingmar Streit, 13.02.08

Der Umgang mit der Ressource Wissen ist eine große Herausforderung, v. a. für Unternehmen in wissensintensiven Branchen. Die Thesis liefert einen Überblick über verschiedene Ansätze, Methoden und Werkzeuge die sich im Rahmen eines Wissensmanagements einsetzen lassen. Schwerpunkt ist die Operationalisierung des Wissensmanagements.

Zuerst werden vier Perspektiven innerhalb des Wissensmanagements voneinander abgegrenzt: personen-, daten-, dokumenten- und prozessbezogenes Wissensmanagement. Diese vier Perspektiven resultieren aus vier sehr unterschiedlichen Wissensquellen bzw. Untersuchungsobjekten: Menschen, strukturierte Daten, unstrukturierte Daten (Dokumente) und Prozesse. Innerhalb dieser Teilbereiche werden ausgewählte Werkzeuge anhand eines einheitlichen Schemas bearbeitet, um einen Vergleich z. B. bezüglich der Einsatzszenarien zu ermöglichen. Zu den vorgestellten Werkzeugen und Methoden zählen u. a. Kreativitätstechniken, OLAP, Data Mining, Information Retrieval, Text Mining, Workflowmanagement und Process Mining. Zum besseren Verständnis werden auch Grundlagen aus der Psychologie, der KI-Forschung, dem Dokumenten- sowie dem Prozessmanagement berücksichtigt.

Abschließend werden die vier Untersuchungsgebiete zu einem ganzheitlichen Wissensmanagement zusammengeführt.

Thesis (pdf) Download Thesis zum Thema Wissensmanagement